Zum Inhalt springen

Verspannungen

Bei akuten Verspannungen im Nackenbereich kann ein heißer Nackenguss gute Dienste leisten.

So geht’s: Man beugt sich über den Badewannenrand und lässt den Kopf hängen. Der Wasserstrahl beginnt etwa ab dem 6. Brustwirbel und soll den Nackenbereich gleichmäßig abdecken. Mit einer Wassertemperatur von ca. 30 °C beginnen und langsam bis zur Erträglichkeitsgrenze (max. 40 °C) steigern. Während des Gusses den Kopf leicht seitlich bewegen. Es wird der Nacken so lange begossen, bis eine kräftige Durchblutung (Rötung) sichtbar wird (= einige Minuten).

Wirkung:
– Lockerung bei akuten Verspannungen

Nicht geeignet bei:
– Kreislauflabilität
– Muskelschmerzen im Rahmen grippaler Infekte

Pflanzenart: Heilkräuter

Inhalt teilen:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Teilen Sie diesen Beitrag