Herbano

Krillöl Kapseln Forte

Patentiertes, reines Krillöl aus der Antarktis – mit hoher Omega 3-Bioverfügbarkeit.

Dose à 60 Kapseln

25,95 

Enthält 10% MwSt. (reduziert)
zzgl. Versand

Vorrätig

Krillöl Kapseln Forte

25,95 

Original Superba™ Krillöl Kapseln

  • Lösungsmittelfreie Extraktion direkt auf hoher See!
  • Apothekenqualität mit patentiertem Superba™ Krill
  • Für ein gesundes Herz und Entzündungen

Was ist Krillöl?

Krill (Euphasia superba) ist ein kleines Krustentier, das vom Aussehen her Garnelen sehr ähnlich ist. Es wird zwischen einem und sechs Zentimeter lang und lebt in den kälteren Bereichen des Ozeans. Krill dient als Nahrungsquelle für andere Meerestiere wie Wale, Seehunde, Pinguine, Tintenfische und Fische.

1999 wurde Krillöl von der US-amerikanischen Lebensmittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) als Nahrungsergänzung zugelassen, doch erst seit den letzten fünf Jahren erfreut sich Krillöl zunehmender Beliebtheit. Das Öl ist eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren mit hoher Bioverfügbarkeit. Zu diesen Fettsäuren gehören Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA). Dazu kommt ein sehr wirkungsvolles Antioxidans namens Astaxanthin, welches dem Krillöl seine rote Farbe verleiht.

Worauf ist beim Kauf von Krillöl Kapseln zu achten? 

Superba™ Krillöl aus der Antarktis für beste Qualität

Herbano bietet Ihnen das patentierte Superba™ Krill, welcher aus antarktischem Krill gewonnen wird und in den unberührten Gewässern der südlichen Antarktis lebt. Die spezielle Art nennt sich Euphesia superba und enthält die gewünschten langkettigen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, Phospholipide, Cholin und Astaxanthin. Krill steht am unteren Ende der Nahrungskette, deshalb sind praktisch keine Schadstoffe enthalten.

Fang von Superba™ Krill

Krill bildet die größte marine Biomasse der Erde und wiegen beinahe doppelt so viel wie die gesamte Menschheit. Im Schnitt werden weniger als 0,33% der 500 Millionen Tonnen Krill jedes Jahr geerntet.

Auch die Umwelt ist Herbano wichtig: Die fortschrittliche Fang- und Verarbeitungsmethode direkt auf dem Schiff der Aker BioMarine schützt die Umwelt und liefert doch ausnahmslos frisches Krillöl aus einer einzigen Quelle, vollständig rückverfolgbar, in naturbelassener Reinheit und optimaler Stabilität. Die umweltfreundliche Eco Harvesting™-Technologie von Aker BioMarine bleibt unter Wasser und liefert frischen, lebendigen Krill, der direkt an Bord des Schiffes (getauft auf den Namen Floating Life Science Factory) zu Krillöl verarbeitet wird. Bei der Eco Harvesting-Technologie werden außerdem keine anderen Tiere gefangen oder geschädigt.

Herstellung von Superba™ Krill

Herkömmliches Verfahren: Lösemittelbasierte Extraktionsmethoden

Die meisten Produzenten nutzen heutzutage irgendeine Art lösemittelbasierter Extraktion. In einfachen Worten ausgedrückt wird eine Flüssigkeit oder Chemikalie – oftmals Hexan – verwendet, um das Öl vom Krill zu trennen. Nach Hinzugabe der Chemikalie werden die festen Körperteile herausgefiltert. Die Menge Chemikalie, die im Krillöl verbleibt, richtet sich nach der Filtermethode. Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass – sobald eine fremde Substanz hinzugefügt wurde – diese sich nicht vollständig aus dem Produkt entfernen lässt.

Andere Produzenten vertrauen einer Methode, die sie „überkritische Lösemittelextraktion“ nennen. Dabei handelt es sich um einen etwas aufwändigeren Verarbeitungsprozess, bei dem durch Hitze und Druck das Lösemittel seinen „kritischen Punkt“ erreicht. In der Thermodynamik bedeutet „kritischer Punkt“, dass eine Flüssigkeit in einen Zustand gebracht wird, der sowohl flüssig als auch gasförmig ist.

Unter Strich gilt jedoch auch hier: Lösemittelbasierte Extraktionsmethoden fügen dem Krillöl unweigerlich eine fremde Substanz hinzu, die hinterher entfernt werden muss. Wie gründlich sie entfernt wird, ist sehr unterschiedlich. Eine gewisse Menge wird selbst bei größter Sorgfalt immer im Krillöl verbleiben. Bei der überkritischen Lösemittelmethode werden außerdem Hitze und Druck eingesetzt, was das Risiko für Oxidationen erhöht.

Superba™ Krill: Lösemittelfreie Verarbeitung direkt auf See

In den letzten zwei bis drei Jahren wurde ein neues Verfahren für die Extraktion direkt auf See entwickelt. Dieses Verfahren wird auch für die Herstellung von den Krillöl Kapseln von Herbano angewendet.

Bei dieser Methode wird Krill mit Vakuumpumpen geerntet und direkt in die Extraktionsanlage an Bord geleitet. Das Öl wird also nur Minuten nach dem Fangen extrahiert. Statt Chemikalien oder Lösemittel einzusetzen durchläuft der Krill einen Prozess, der mit der mechanischen Pressung endet, wodurch höherwertiges Krillöl gewonnen wird. Diese Methode ist schneller – es entsteht keine Wartezeit zwischen der Ernte und der Extraktion. Sie ist sauberer – Lösemittel oder fremde Substanzen werden an keiner Stelle im Extraktionsprozess zugefügt. Dadurch wird ein Öl gewonnen, das in einigen Fällen sogar einen höheren Gehalt an wichtigen Nährstoffen aufweist als allgemein üblich.

Marke

Herbano

Gebinde

Dose à 60 Kapseln

Kneipp-Säule

Ernährung

Zur Nahrungsergänzung täglich 1 bis 2 Kapseln mit reichlich Wasser einnehmen, vorzugsweise eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden.

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung.

Kühl, trocken und lichtgeschützt lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

Hinweis

Sprechen Sie vor der Einnahme von Krillöl mit Ihrem Arzt oder Apotheker, v.a. falls Sie an folgenden Beschwerden leiden:

  • Diabetes
  • Lebererkrankungen
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse
  • Blutgerinnungsstörung bzw. erhöhtes Schlaganfallrisiko
  • anstehende Operation oder Behandlung mit erhöhter Blutungsgefahr
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Konsum von mehr als zwei alkoholischen Getränke pro Tag

Außerdem bestehen Wechselwirkungen zwischen Krillöl und Medikamenten. Berichten Sie Ihrem Arzt von allen Arzneien, die Sie einnehmen. Dazu zählen verschreibungspflichtige und frei verkäufliche Medikamente, Vitamine und pflanzliche Heilmittel. Nehmen Sie kein neues Medikament ein, ohne Ihren Arzt davon zu unterrichten.

Schlucken Sie Krillölkapseln stets im Ganzen. Stechen Sie kein Loch in die Kapsel und teilen Sie sie nicht. Krillöl entfaltet seine Wirkung am besten, wenn Sie es während einer Mahlzeit einnehmen.

Maritime Öle können immer nur Teil eines kompletten Programms sein, zu dem eine entsprechende Ernährung, Sport und Gewichtskontrolle gehören. Beachten Sie Ihren Ernährungs- und Medikamentenplan sehr genau und treiben Sie regelmäßig Sport.

Bewahren Sie Krillöl bei Raumtemperatur auf und halten Sie es von Feuchtigkeit und Hitze fern. Frieren Sie es nicht ein.

Allergiehinweis

Nehmen Sie keine maritime Öle wie Krillöl ein, falls Sie allergisch auf Fisch, Garnelen oder andere Meeresfrüchte reagieren. Überprüfen Sie vor der Einnahme die Inhaltsstoffe auf andere aktive oder inaktive Bestandteile, die Allergien auslösen könnten. Wenden Sie sich bei Unsicherheiten an Ihren Heilpraktiker.

Brechen Sie die Einnahme ab und suchen Sie einen Notarzt auf, falls Sie der Meinung sind, zu viel eingenommen zu haben oder falls Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion bemerken: Nesselausschläge, Schwierigkeiten beim Atmen, Schwellungen im Gesicht, an den Lippen, der Zunge oder im Hals. 

 Krillöl, Gelatine (Kapselhülle)

Mengenangaben pro Kapsel:

Krillöl 500 mg
- darin EPA 74,5 mg
- darin DHA 39 mg
- Astaxanthin 0,07 mg

 

Welche Wirkung hat Krillöl?

  1. Krillöl Kapseln reduzieren Entzündungen

Krillöl ist vor allem aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften für den menschlichen Körper so wertvoll. Das Öl unterstützt die Bildung von Resolvinen und Protectinen. Diese Stoffe hemmen Entzündungen, bevor sie Schaden am Gewebe verursachen können.

Eine 2011 durchgeführte und im Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie zeigte, dass Frauen mit den höchsten Omega-3-Werten ein um 44 Prozent geringeres Risiko hatten, an Entzündungskrankheiten zu sterben.

Studien belegen außerdem, dass Krillöl die Fähigkeit besitzt, Schmerzen, Steifheit und Funktionsbeeinträchtigungen bei Patienten mit entzündlichen Erkrankungen in nur ein bis zwei Wochen zu lindern und die Symptome bei Rheuma und Osteoarthritis zu reduzieren.

Krillöl vermag auf natürliche Weise die Entzündung einzudämmen und Schmerzen in den Gelenken zu verringern. Und obwohl bekannt ist, dass Krillöl Zeit braucht, sprechen die Studienergebnisse eine deutliche Sprache. Patienten mit chronischer Gelenkentzündung müssen sich also nicht länger mit ihren Schmerzen abfinden.

  1. Krillöl Kapseln senken das Cholesterin

Omega-3-Fettsäuren zusammen mit ausgewogener Ernährung und Bewegung senken die Produktion von LDL („schlechtes“ Cholesterin) und Triglyceriden in Ihrem Körper und führen zu einem Anstieg von „gutem“ Cholesterin (HDL). Ein hoher LDL-Spiegel und viele Triglyceride führen zu koronaren Herzerkrankungen und Schlaganfällen.

In einer Doppelblindstudie mit 120 Probanden mit erhöhtem Cholesterinspiegel erhielt eine Gruppe Krillöl, eine weitere Fischöl und die dritte als Kontrollgruppe ein Placebo. Der Testzeitraum betrug drei Monate. Es zeigte sich, dass sich das Cholesterinprofil der Krillölgruppe gegenüber der Kontrollgruppe in jeglicher Hinsicht verbesserte. Zu Abweichungen kam es nur aufgrund der Körpermasse der Probanden und der verabreichten Dosis (1000 mg bis 3000 mg täglich). Das Krillöl wirkte zudem besser als Fischöl. Zusätzlich wiesen die Probanden der Krillölgruppe niedrigere Blutzuckerspiegel auf.

Eine zwölfwöchige kanadische Studie mit 120 Probanden zwischen 25 und 75 Jahren kam zu dem Ergebnis, dass Krillöl besser den allgemeinen Cholesterinspiegel senken kann als Fischöl. Der LDL-Spiegel („schlechtes“ Cholesterin) sank ebenso wie der Anteil der Triglyceride; der HDL-Spiegel („gutes“ Cholesterin) stieg hingegen. Eine Dosis von 1000 bis 1500 mg Krillöl senkte den LDL- und Triglyceridspiegel effektiver als die dreifache Menge Fischöl. Die Wissenschaftler stellten außerdem fest, dass höhere Dosen Fischöl keine Wirkung entfalteten. Bei Krillöl wurde einen gegenteiliger Effekt festgestellt, selbst bei einer Dosis von nur drei Gramm konnten bereits positive Effekte erzielt werden. Die Forscher stellten die Theorie auf, dass dieser Umstand an der einzigartigen Molekularstruktur von Krillöl liegt, die ihm „Superkräfte“ verleiht.

  1. Krillöl Kapseln gegen Herzkrankheiten

Triglyceride sind bestimmte Fette in Ihrem Blut. Ein höherer Anteil Triglyceride steht in Verbindung mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen und ist ein Symptom für das metabolische Syndrom.

Durch eine gesunde Ernährung - und dazu zählen Omega-3-Fettsäuren - halten Sie Ihren Triglyceridspiegel in einem normalen Rahmen. Neuere Forschungen im Fachjournal “NutritionResearch” zeigten, dass Krillöl den Triglyceridspiegel bei Erwachsenen mit grenzwertigen oder erhöhten Werten senken kann – um mehr als 10%.

Die Forscher kamen zu dem Ergebnis: Krillöl senkt effektiv das Risiko für Herz-Gefäß-Erkrankungen.“ Und das ist nicht das erste Mal, dass Krillöl in Studien den Triglyceridspiegel senkte.

In einer Studie wurden die metabolischen Effekte zweier Öle offenbar, die einander „im Wesentlichen ähnlich“ sind. Krillöl ist dabei genauso wirksam wie Fischöl, obwohl es weniger EPA und DHA (die wichtigsten Fettsäuren in tierbasierten Omega-3-Fetten) enthält.

In der Studie war der EPA- und DHA-Gehalt im Krillöl fast 63 Prozent geringer als in Fischöl – der gesundheitliche Nutzen war aber im Prinzip derselbe. Dieses Resultat stimmt mit unveröffentlichtem Datenmaterial überein, dass Krillöl zehn bis fünfzehn Mal schneller absorbiert wird als Fischöl. Das könnte den Unterschied erklären.

Noch nicht abgeschlossene Studien zeigen, dass der Konsum von EPA und DHA das Risiko für koronare Herzerkrankungen mindern kann. In einer Studie führte die Gabe von Krillöl zu einem um 42 Prozent geringeren Fettanteil in Rattenherzen. Die Kontrollgruppe erhielt Fisch; der Fettanteil sank nur um zwei Prozent. Krillöl senkte den Fettanteil in der Leber um 60 Prozent, Fischöl nur um 38 Prozent. Der Aufbau von Fett in der Leber kann zu Insulinsensitivität, dem metabolischen Syndrom und im Endeffekt zu einer voll ausgebildeten Diabetes-Typ-II-Erkrankung führen. Im Moment wissen Forscher noch nicht, warum Krillöl diese Wirkung entfaltet. Sie vermuten jedoch, dass die enthaltenen langkettigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren die Aktivität im endogenen Cannabinoid-System reduziert. Dabei handelt es sich um ein biochemisches System des Körpers, das den Appetit, die Schmerzempfindlichkeit, die Stimmung und das Gedächtnis reguliert.

  1. Anti-Aging mit Krillöl Kapseln

Je besser Ihr Körper funktioniert, desto weniger gesundheitliche Probleme stellen sich ein, desto besser sehen Sie aus. Bevor Sie also Produkte, Lebensmittel oder irgendwelche Hausmittel ausprobieren, die Ihnen ein jüngeres Aussehen verleihen, sollten Sie sich zunächst einen gesunden Lebensstil aneignen. Viele schlechte Angewohnheiten können die Wirkung von Krillöl hemmen, sodass Sie trotz einer regelmäßigen Einnahme nicht jünger aussehen.

Krillöl enthält reichlich Astaxanthin, einen sehr wertvollen Nährstoff, der Ihnen bei Ihrer Verjüngungskur helfen kann. Einfach ausgedrückt handelt es sich dabei um das wirkungsvollste Antioxidans, mit dem Sie den Lauf der Zeit anhalten und so lange wie möglich jung aussehen können. Astaxanthin schützt die Haut vor Schäden durch Sonneneinstrahlung und mindert sonnenbedingte Falten. Außerdem macht es die Haut elastischer, sodass sie ein jüngeres Erscheinungsbild erhält. Astaxanthin verbessert aber auch insgesamt die Hautqualität. Es mindert Trockenheit und bekämpft Pusteln, Pickel und andere Hautunreinheiten.

  1. Krillöl Kapseln gegen PMS

Wir alle kennen diese unberechenbaren Stimmungsschwankungen, unkontrollierbare Ausbrüche und unschöne Aufblähungen als deutliches Anzeichen, dass unsere Regel bevorsteht. Etwa 60 Prozent aller Frauen leiden regelmäßig an PMS-Symptomen.

Eine neuere Studie fand heraus, dass Krillöl diesen Frauen helfen kann. Krillöl ist reich an Omega-3-Fettsäuren, denen eine lindernde Wirkung bei Angstzuständen und Aufblähen bei Frauen mit PMS nachgesagt wird.

Krillöl wurde als Mittel gegen die zehn häufigsten PMS-Symptome getestet. Dazu zählen Spannen in der Brust, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Pickel und Müdigkeit. Krillöl zeigte eine effektive Linderung dieser Symptome um durchschnittlich 44 Prozent.

Am besten wirkte Krillöl gegen Brustspannungen (durchschnittlich 51 Prozent Verbesserungen), gefolgt von Verbesserungen bei Stimmungsschwankungen um 44 Prozent und Angstzuständen (38 Prozent). Pickel und das Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln wurden im Schnitt um 37 Prozent verbessert.

  1. Krillöl Kapseln gegen Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Depression

Krillölpräparate sind ein effektives natürliches Heilmittel gegen Depressionen. Der hohe Gehalt an Omega 3 zusammen mit Antioxidantien fördert eine gute Hirnfunktion. Dadurch verbessert sich die Nerven- und Hirnaktivität, wodurch Depressionen bekämpft werden. Omega 3 wirkt im Hirn direkt auf der Neuronenebene, die für unsere Stimmung verantwortlich ist. Daneben wirken enthaltene Antioxidantien im gesamten Körper und bekämpfen freie Radikale.

Omega-3-Fettsäuren unterstützen das Hirn bei der Aufrechterhaltung der 70-Prozent-Fettbalance. Menschen, die an Depressionen leiden, haben oftmals zu wenig Omega 3 im Blut. Die tägliche Einnahme von Omega 3 führt im Laufe der Zeit zu einem Anstieg des Spiegels auf ein normales Maß und in Folge werden die Depressionen gemindert.

  1. Krillöl Kapseln für mehr Energie

Krillöl verleiht Ihnen mehr Kraft und Energie, da es die Gene stimuliert, die an der mitochondrischen Elektronentransportkette beteiligt sind. Dabei handelt es sich um einen entscheidenden Faktor bei der Gewinnung zellulärer Energie (ATP). Aufregende Forschungsansätze legen den Schluss nahe, dass Krillöl einen Abbau der zellulären Energieproduktion vermeidet. Häufige Symptome für einen Abbau sind Krankheiten, Stress und vorzeitiges Altern. Der Effekt einer gesteigerten Energieproduktion konnte bei einer regelmäßigen Einnahme von Fischöl nicht beobachtet warden.

  1. Krillöl Kapseln gegen Heuschnupfen

Omega-3-Fettsäuren können Entzündungssymptome bei Allergien wie Heuschnupfen, Bronchialasthma, Ekzemen, Nesselsucht usw. lindern. Außerdem senken sie das Risiko für gefährdete Personen im Laufe ihres Lebens Allergien zu entwickeln. Oder anders ausgedrückt: Omega-3-Fettsäuren dienen der Prävention von Allergien.

Allergien entstehen immer dann, wenn unser Immunsystem harmlose Substanzen (Allergene) als Bedrohung wahrnimmt und wie eine Infektion bekämpft. Der Körper entwickelt Antikörper gegen das Allergen, ein Vorgang der als Immunreaktion bekannt ist.

Forschungen lassen vermuten, dass die in Krillöl gefundene essentielle Fettsäure EPA (Eicosapentaensäure) mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften die Eicosanoid-Leistung ändert. Zu viele vom Körper gebildete entzündungsfördernde Eicosanoide gelten als mitverantwortlich für das Entstehen einer allergischen Reaktion.

Gewöhnlich werden Allergien behandelt, indem die entzündlichen Symptome gelindert werden. Forschungen kommen zu dem Ergebnis, dass Omega 3, z.B. in Krillöl, denselben Effekt hat. In einer Studie stellten Wissenschaftler fest, dass bei mehr als 40 Prozent der Probanden nach der Einnahme von Krillöl eine substantielle Verbesserung der Symptome eintrat. Das veranlasste sie zu der Feststellung, dass Krillöl tatsächlich asthmabedingte Entzündungen hemmen und für eine bessere Atmungsfähigkeit sorgen kann.

Welche Inhaltsstoffe machen Krillöl so wirksam?

Krillöl verfügt über bemerkenswerte Eigenschaften. Es wirkt entzündungshemmend, unterstützt die kindliche Entwicklung, wirkt stimmungsaufhellend, fördert die Gesundheit Ihres Verdauungstraktes, schützt das Herz und stärkt die Immunabwehr.

Wenige tierische Produkte haben einen so weitreichenden Einfluss auf unsere Gesundheit wie Krillöl. Fischöl wird im Allgemeinen sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt; Krillöl ist jedoch mindestens genauso wichtig. Allerdings sind Krillölpräparate nicht so weit verbreitet wie Fischölprodukte. Dies wird sich ändern, je mehr der gesundheitliche Nutzen bekannt wird.

  1. Omega 3 in Krillöl Kapseln

Omega-3-Fettsäuren sind sowohl in tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln (pflanzliches Omega 3) enthalten. Sowohl die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure Eicosapentaensäure (EPA) als auch Docosahexaensäure (DHA) ist in Krillöl enthalten. Im Gegensatz zu Fischöl werden die Omega-3-Fettsäuren aus Krillöl von den Körperzellen in phospholipider Form aufgenommen und transportiert.

Viele Menschen leiden heutzutage an einem Mangel an Omega-3-Fettsäuren, nehmen dafür aber viel zu hohe Mengen Omega 6 aus pflanzlichen Ölen und verarbeiteten Lebensmitteln auf. Das ideale Verhältnis liegt bei 1:1. In den USA beträgt es mittlerweile 20:1 oder sogar 50:1 mit einem deutlichen Überschuss an Omega 6. Aufgrund dieses starken Ungleichgewichts wird eine Ergänzung mit hochqualitativen Omega-3-Fetten empfohlen. Gleichzeitig sollte die Omega-6-Aufnahme einschränkt werden. Dadurch kann der Körper in ein Gleichgewicht kommen und der Omega-3-Fettsäuren Spiegel sich normalisieren.

  1. Phospholipide in Krillöl Kapseln

Ein hoher Prozentsatz der Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA ist im Krillöl an Phospholipide gebunden. Das bedeutet, dass der Körper sie unmittelbar in die Zellmembranen absorbieren kann, ohne sie zuvor aufbrechen zu müssen. Dank den Phospholipiden mischt sich das Krillöl sehr gut mit der Magenflüssigkeit und verhindert dadurch einen unangenehmen Nachgeschmack oder Aufstoßen.

In einer Studie konnte gezeigt werden, dass 2000 mg Krillöl täglich über einen Zeitraum von zwei Wochen den Omega-3-Indexwert um 45 Prozent steigerte. Nach acht Wochen war er um 125 Prozent gestiegen. Ein verbesserter Omega-3-Index (das Verhältnis von EPA und DHA im Vergleich zu anderen Fettsäuren in roten Blutkörperchen) ist ein starker Indikator für die gesundheitsfördernden Eigenschaften auf das Herz-Gefäß-System.

  1. Astaxanthin in Krillöl Kapseln

Krillöl enthält ein carotenoids Antioxidans namens Astaxanthin. Antioxidantien hemmen Oxidationen und neutralisieren oxidative Effekte freier Radikale und anderer Substanzen in unserem Körpergewebe, die Krankheiten hervorrufen können.

Astaxanthin ist natürlicherweise in Krillöl enthalten. Krill ernährt sich neben Algen und Phytoplankton auch von einzigartigen Mikroalgen (Haematococcus pluvialis), die dieses Antioxidans und Carotenoid enthalten. Im Krill wird das Astaxanthin gespeichert und steht in Form von Krillölpräparaten auch uns Menschen bequem zur Verfügung.

Antioxidantien wie Astaxanthin können DNA-schädigende freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale entstehen, wenn Zellmoleküle Elektronen verlieren. Dies wird u.a. durch Umweltfaktoren wie Luftverschmutzung, Strahlung, Herbizide und Rauchen ausgelöst. Selbst eine übermäßige Kalorienaufnahme und zu viel Einfachzucker führen zu freien Radikalen. Freie Radikale sind instabil und versuchen daher das benötigte Elektron von anderen Verbindungen zu „stehlen“, um die erforderliche Stabilität zu erhalten. Die Verbindung, die durch dieses Stehlen ein Elektron verliert, wird zu einem neuen freien Radikal und versucht sich ebenfalls zu stabilisieren. Dadurch wird eine Kettenreaktion ausgelöst, die letztendlich zum Tod der Zelle führt. Mit zunehmendem Alter beschleunigen sich Schäden durch freie Radikale.

  1. Cholin in Krillöl Kapseln

Krillöl enthält außerdem Cholin, einen lebenswichtigen Nährstoff, der zum Aufbau von Zellmembranen benötigt wird und mit B-Vitaminen vergleichbar ist. Cholin schützt außerdem die Leber vor sich anhäufenden Fetten und ist für die Übermittlung von Nervenimpulsen (Neurotransmission) wichtig.

Darüber hinaus wird Cholin zur Synthese spezieller Fettmoleküle, Phospholipide genannt, benötigt. Das bekannteste Phospholipid ist Phosphatidylcholin, besser bekannt als Lecithin, eine wichtige Komponente in menschlichen Zellmembranen. Cholin ist wichtig für den Lipidtransport, insbesondere Cholesterin. Im Gegensatz zur landläufigen Auffassung benötigt unser Körper nämlich eine gewisse Menge an Cholesterin zur Aufrechterhaltung wichtiger Körperfunktionen.

Cholin wird zur Entwicklung eines gesunden Gedächtnisses benötigt. Außerdem konnte ein Mangel an Cholin mit dem Auftreten von Angstzuständen in Verbindung gebracht werden.

Was ist besser: Krillöl oder Fischöl?

Ob Krill- oder Fischöl - auf jeden Fall tun Sie sich und Ihrem Körper mit einer gesunden Dosis etwas Gutes, da Omega-3-Fettsäuren für Ihre Gesundheit unerlässlich sind. Krillöl erfreut sich aufgrund des höheren Gehalts an EPA und dem Antioxidans Astaxanthin zunehmender Beliebtheit. Astaxanthin verleiht Krillöl seine typische rötliche Farbe.

Zahlreichen Studien haben sich intensiv mit der Wirkung von Fischöl beschäftigt und konnten zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften feststellen. Dazu zählen u.a. eine Stärkung des Herz-Gefäß-Systems, aber auch die Prävention vor Depressionen. Auch zu Krillöl liegen verschiedene Studien vor, die seinen Nutzen für die menschliche Gesundheit belegen. Das Öl ist jedoch noch nicht so lange auf dem Markt, daher fällt die Datenlage entsprechend kleiner aus.

Doch in einer Sache scheint Krillöl Fischöl auf jeden Fall überlegen zu sein: in der Bioverfügbarkeit. Gemäß einer Studie aus dem Jahre 2011, veröffentlicht im Lipids, zeigten Probanden, die über sieben Wochen Krillöl oder Fischöl einnahmen, im Vergleich zur Kontrollgruppe einen ähnlichen Anstieg des Plasma-EPA- und DHA-Spiegels. Das Bedeutsame an dieser Studie ist jedoch, dass die Krillöldosis geringer war als die Fischöldosis, nämlich nur 68 Prozent. Oder anders ausgedrückt: Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren des Krillöls wiesen eine höhere Bioverfügbarkeit auf als die des Fischöls. Deshalb benötigten die Probanden eine geringere Dosis, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen.

Forscher vermuten, dass die bessere Bioverfügbarkeit von Omega 3 in Krillöl daran liegt, dass diese an Phospholipide und nicht an Triglyceride gebunden sind und somit vom Körper leichter verdaut werden können. 

Da es sich um ein Produkt natürlichen Ursprungs handelt, kann es zu leichten Abweichungen in Form und Farbe kommen. Diese haben jedoch keinen Einfluss auf die hervorragende Qualität der Inhaltsstoffe.

Das könnte dir auch gefallen …