Zum Inhalt springen

Kneipp zukunftsfit – die Weichen sind gestellt!

  • Allgemein
  • 6 Min. Lesezeit
Nach monatelanger Vorbereitungsarbeit war es am vergangenen Wochenende endlich soweit und wir durften mehr als 100 ehrenamtliche Kneipp-Funktionäre aus ganz Österreich zu unserer großen Bundesmitgliederversammlung bei uns in Leoben begrüßen!

Sie alle waren gekommen, um sich zu vernetzen, sich auszutauschen und gemeinsame Zukunftsstrategien zu entwickeln. Gleich vorneweg: Bei der Neuwahl bestätigten die Teilnehmer einstimmig und unter großem Applaus Mag. Georg Jillich in seiner Funktion als Präsident und sein Vorstandsteam Josef Widl (Vizepräsident), Christoph Feurle (Vizepräsident), Dr. Claudia Nichterl (Vizepräsidentin), Franz Eßletzbichler (Kassier) und Annemarie Warl (Schriftführerin). Als neue Rechnungsprüfer werden künftig DI (FH) Horst Hainzl und Mag. Robert Dorn fungieren. Die Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl dankend an, freuen sich über das ihnen entgegengebrachte Vertrauen und starten damit motiviert in die neue Funktionsperiode!

v.l.n.r. Franz Eßletzbichler (Kassier), Christoph Feurle (Vizepräsident), Annemarie Warl (Schriftführerin), Mag. Georg Jillich (Präsident), Josef Widl (Vizepräsident), Ulrike Herzig (Vorsitzende d. Verbands der Heilmasseure und med. Kneipp-Bademeister); nicht am Bild: Dr. Claudia Nichterl (Vizepräsidentin)

Aus Tradition wird Zukunft

Georg Jillich verwies einmal mehr auf den großen traditionellen Kneipp-Wissensschatz und die vielen praxisnahen und gut untersuchten Anwendungsmethoden. Es gelte nun, dieses Wissen in die Zukunft zu transferieren und die diesbezügliche Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu forcieren.

Wir bleiben unseren Werten treu! Der Erhalt des Ehrenamtes in den regionalen Strukturen stellt die Basis des breiten Gesundheitsangebotes dar. Unsere Aufgabe besteht darin, praktisches Wissen zu vermitteln, damit die breite Bevölkerung den Mehrwert der 5 Kneipp-Säulen erleben kann.”

Mag. Georg Jillich, Präsident des Österreichischen Kneippbundes

Er hebt ausdrücklich die große Bedeutung der wertvollen ehrenamtlichen Arbeit hervor, die auch auf politischer Ebene den Stellenwert bekommen müsse, die sie verdient. Den unschätzbaren Wert des Ehrenamtes bekräftigte in ihrer Begrüßungsansprache auch Gemeinderätin Margit Keshmiri, die ebenso wie Gemeinderat Reinhold Metelko als Vertreter der Stadtgemeinde Leoben die Veranstaltung besuchte.

Auch Ehrungen durften natürlich nicht fehlen

Dass unsere vielen ehrenamtlichen Funktionäre mit so viel Herzblut bei der Sache sind und ihre wertvolle Freizeit in den Dienste der Gesellschaft stellen, ist alles andere als selbstverständlich und gebührt entsprechend Dank, Anerkennung und Wertschätzung! So wurden im Zuge der Mitgliederversammlung diesmal die Kneipp-Funktionäre Barbara Hirn, Gertraud Höller, Sylvia Jagschitz, Wkfm. Gerd Krakowitzer und Johanna Marbler für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr herausragendes Engagement geehrt.

Praxisnahe Wissensvermittlung

Der Vertiefung des Wissens muss ebenfalls stets große Bedeutung beigemessen werden. Im Rahmen von drei spannenden Fachvorträgen im bis auf den letzten Platz gefüllten Erzherzog-Johann-Saal im neuen Live Congress hatten die Teilnehmer auch gleich eine gute Gelegenheit dazu.

Während Dr. Sylvia Judmaier, Leiterin der Diabetesambulanz für Kinder und Jugendliche im LKH Hochsteiermark, den Teilnehmern viel Wissenswertes rund ums diesjährige Kneipp-Schwerpunktthema Diabetesprävention näherbrachte, zeigte Dr. Martin Spinka, Praktischer Arzt und Vorsitzender des Kneipp-Landesverbandes Oberösterreich, in seinem Vortrag eindrucksvoll das große Potenzial der fünf Kneipp-Säulen in Hinblick auf die Folgeerscheinungen einer Covid-19-Infektion auf. Ernährungswissenschafterin und Fachberaterin für Darmgesundheit Mag. Veronika Macek-Strokosch nahm die Anwesenden mit auf eine Reise in die spannende Welt des Darmmikrobioms.

Die Referenten der Fachvorträge Dr. Martin Spinka, Dr. Sylvia Judmaier und Mag. Veronika Macek-Strokosch mit Mag. Georg Jillich und KAC-Vorsitzender Mag. Waltraud Ruth (v.l.n.r.)

Ein vielfältiges Rahmenprogramm rundete die gelungene Veranstaltung ab. So standen u.a. ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen in unserem Bundessekretariat, eine Wanderung auf die Pampichler Warte mit dem Kneipp-Aktiv-Club Leoben, eine schöne Eröffnungsfeier am Hauptplatz in Leoben bzw. im Arkadenhof, eine Stadtführung, ein musikalischer Festabend und ein feierlicher Gottesdienst am Programm.

Nur gemeinsam sind wir stark!

An dieser Stelle möchten wir Frau Mag. Waltraud Ruth und ihrem Team von den Kneipp-Aktiv-Clubs Leoben, St. Michael und St. Stefan sehr herzlich für die großartige Unterstützung bei der Organisation und Ausrichtung der Veranstaltung danken!
Sie haben nicht nur dafür gesorgt, dass unsere Gäste bei Kaffee und Kuchen im Bundessekretariat bestens versorgt waren, sondern u.a. auch das Mitwirken des Werkschors Donawitz bei der Eröffnungsfeier und der Gestaltung des Gottesdienstes koordiniert, die Agape im Anschluss an die Hl. Messe organisiert und die Betreuung eines gut besuchten Kneippstandes am Leobener Hauptplatz übernommen. Damit konnte ein wichtiger Beitrag im Sinne der Sichtbarkeit und Präsenz der Kneipp-Bewegung in der Öffentlichkeit geleistet und viele Leobener und Leobener Gäste auf unsere Aktivitäten und die Programme unserer Kneipp-Aktiv-Clubs aufmerksam gemacht werden!

Einige Teammitglieder des KACs Leoben beim Kneippstand am Leobener Hauptplatz

Alle sind sich einig: Die Zukunft kann kommen – und die Kneipp-Bewegung ist gut gerüstet, um gemeinsam Herausforderungen zu meistern, weiterhin die Gesundheit und Lebensqualität der Menschen zu stärken und die Kneipp-Tradition zu leben!

Hier haben wir noch ein paar weitere Impressionen für Euch …

Österreichischer Kneippbund

Dem Österreichischen Kneippbund gehören heute mehr als 30.000 Mitglieder an, denen in rund 200 Kneipp-Aktiv-Clubs ein vielfältiges Gesundheitsprogramm angeboten wird. Regelmäßig erscheint zudem die Kneipp-Zeitschrift – mit vielen praktischen Tipps für mehr Gesundheit im Alltag.