Die Schattenseiten des Sommers

Der Sommer hat auch seine Tücken

Gesundheit

Die Schattenseiten des Sommers

Insektenstiche, Verkühlung durch Klimaanlagen, Fußpilz, Sonnenbrand oder Blasenentzündung – der Sommer hat auch seine Tücken.

Text: Mag. Heike Kossdorff

Wie man den typisch sommerlichen Beschwerden vorbeugt und was im Notfall hilft.


Die ersten Bienchen begrüßen wir fast jubelnd – sind sie doch ein klares Indiz dafür, dass der Sommer wirklich angekommen ist. Doch sobald Gärten, Wiesen und Balkone nicht mehr nur von Honigbienen oder Hummeln, sondern auch von Wespen, Hornissen, Bremsen oder Gelsen bevölkert werden, ist Schluss mit dem Jubel und die Vorsicht oder gar die Angst überwiegt. „Um einen Stich zu verhindern, sollte man nicht barfuß im Gras gehen und besonders bei Blumenwiesen aufpassen“, rät deshalb auch die Wiener Allgemeinmedizinerin Dr. Kerstin Schallaböck. Vorbeugen kann man auch, indem im Freien nichts gegessen und getrunken wird oder zumindest Essensreste schnell weggeräumt werden. „Süße Getränke oder Nahrungsmittel ziehen alle Insekten an“, weiß die Ärztin. „Vor allem bei Saftflaschen oder Gläsern ohne Deckel muss man vorsichtig sein, denn eine Wespe im Hals kann sehr gefärlich werden.“ Sticht eine Biene oder Wespe in den tiefen Rachenraum, kann dieser anschwellen – und das kann eine lebensbedrohende Atemnot zur Folge haben.

Bester Schutz für Kinder und Erwachsene ist neben einer hochwertigen Sonnencreme ( je nach Empfindlichkeit LSF 30 bis 50) immer noch Schatten und Kopfbedeckung.

Hilfreiche Vorsorge Tipps


Blase

  • nach dem Schwimmen die nasse Badebekleidung wechseln

  • bei Harndrang gleich auf die Toilette gehen, der Harn soll nicht zurückgehalten werden

  • viel trinken

Verkühlung

  • die Temperatur von Klimaanlagen auf maximal füff Grad weniger einstellen als die Außentempera­tur beträgt

  • immer eine leichte Jacke oder einen Schal dabeihaben

Insektenabwehr

  • Speisen und Getränke im Freien abdecken, so dass Insekten nicht unbemerkt auf dem Teller oder im Glas landen

  • im Garten oder auf Wiesen nie barfuß gehen

  • in der Nähe von Bienen oder Wespen ruhig bleiben und nicht wild um sich schlagen

  • Schalen mit ätherischen Ölen, wie z. B. Zitronenmelisse, Nelke, Thymian oder Lavendel, können Mücken vertreiben

Sonnenschutz Kreislauf

  • bei starker Sonnenstrahlung Augen immer mit UV­geprüften
    Sonnenbrillen schützen

  • der Sonnenschutz sollte einen sehr hohen Schutz vor UVA­
    und UVB­Strahlung bieten und mindestens den Lichtschutzfaktor 30 betragen – erlaubt ein bis
    zu 30­mal längeres Sonnenbad als ohne Schutz; die empfohlene Maximalzeit sollte dennoch nicht ausgereizt werden

  • Sonnenschutzprodukte mindes­tens 20 Minuten vor dem Sonnen­ bad auftragen, und nach jedem Wasserkontakt nachcremen

  • wer empfindlich ist, sollte beim Aufenthalt in der Sonne licht­ dichte Textilien, Hüte mit breiter Krempe und Sonnenbrillen tragen

Kreislauf

  • bei mehr als 30 °C möglichst im Schatten aufhalten

  • bei starker Hitze auf Sport oder andere anstrengende körperliche Aktivitäten verzichten

  • ausreichend Wasser trinken und leichte Kost bevorzugen

  • ein kaltes, feuchtes Tuch im Nacken oder auf der Stirn erfrischt und kühlt; ebenso ein kühles Fußbad oder kaltes Wasser über die Hand­gelenke bzw. Unterarme laufen zu lassen

  • die Beine ab und an für ein paar Mi­ nuten hochlegen – das entlastet die Gefäße und beugt dem Anschwellen der Füße und Beine vor


Den vollstöndigen Artikel finden Sie in unserem "Kneipp bewegt" Magazin Ausgabe Juli & August 2019.


Mehr Informationen zum Kneipp Magazin

You can compare max 4 products.