2. Aktionstag – Idyllische Weinwanderung in Deutschkreutz

Nach der gelungenen Wanderung am Kneipp-Wanderweg auf der Flattnitz (K) im Juni stand am 27. August die nächste gemeinsame Wanderung mit Kneippbund-Präsident Mag. Georg Jillich am Programm. Ausflugsziel war diesmal die schöne Marktgemeinde Deutschkreutz im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland.

Sonnige Aussichten

Obwohl die Wettervorhersage nicht gerade optimal war, traf sich eine Gruppe gut gelaunter und gut ausgerüsteter Kneipper um 10 Uhr am Hauptplatz, wo wir von der Vorsitzenden des Kneipp-Aktiv-Clubs Deutschkreutz Ritta Grosz und ihrem Team, die die Weinwanderung perfekt vorbereitet haben, sehr herzlich empfangen wurden. Auch Kneipperinnen und Kneipper aus Eisenstadt rund um Landes- und KAC-Vorsitzende Iris Nevosad sowie das Team des Bundessekretariats in Leoben ließen es sich nicht nehmen, der Einladung zu folgen, gemeinsam die burgenländische Weingegend zu erkunden und sich beim geselligen Zusammensein auszutauschen. Der Wettergott meinte es schließlich auch gut mit uns: Regenschirm und Regenjacke konnten im Rucksack bleiben, dafür kamen Sonnenbrille und Sonnencreme zum Einsatz.

Historische Einblicke und kulinarische Köstlichkeiten

Die etwas mehr als 10 Kilometer lange Wanderung führte uns vorbei am Schloss Deutschkreutz, welches Anton Lehmden (Maler und Mitbegründer der Wiener Schule des Phantastischen Realismus) 1960 von der Gemeinde gekauft hat und das heute noch im Familienbesitz ist. Entlang der Weingärten ging es weiter zum „Hochberg“, wo wir einen beeindruckenden Rundumblick genossen und viel Wissenswertes über die Gegend erfuhren. So konnten wir u.a. den Neusiedlersee, die umliegenden Gebirgszüge und die Mineralwasserquelle Juvina erblicken.

Beeindruckendes Panorama

Ganz idyllisch inmitten von Birnen-, Zwetschken- und Apfelbäumen wartete ein fein gedeckter Jausentisch mit selbst gebackenen Käsestangerln und heimischen Weinsorten zum Verkosten auf die Kneippfreunde.

Gut gestärkt führte uns der Weg weiter zum Jüdischen Friedhof und schließlich zum Schulpark der Europaschule, wo wir die vom Kneipp-Aktiv-Club Deutschkreutz liebevoll gepflegten Hochbeete im Kräutergarten besichtigten.

Der nächste Aktionstag kann kommen

Bei einer abschließenden guten Jause in der Leser-Wogner-Schenke ließen wir den Tag gemütlich ausklingen. Georg Jillich dankte allen Anwesenden für die Teilnahme und insbesondere Ritta Grosz und ihrem Team für die großartige Organisation. Alle waren sich einig: Es war ein absolut gelungener Tag – vor allem auch im Sinne der Stärkung des Zusammenhalts und des Austausches innerhalb der großen Kneippfamilie!